Wald

Stuttgart – Eine grüne, sportliche und gesunde Stadt!

Stuttgart und sein Kessel. Auf der einen Seite Erkennungszeichen, auf der anderen Seite auch Grund für die schlechte Luft und die räumliche Beschränkung. Stuttgart ist dennoch besonders, weil dem urbanen Kessel mit seinen Blechlawinen sehr schnell entflohen werden kann. So ist die Stadt nahezu überall von Wäldern eingesäumt, die einer Vielzahl an Naturverbundenen, Hundebesitzern, Reitern und vielen Sportlern als Erholungsraum dienen. Wir sehen es als enorm wichtig an, dass in einem urbanen Ballungsgebiet wie Stuttgart die Menschen die Möglichkeit zur Naturerholung und der sportlichen Freizeitgestaltung haben. Das ist auch ein Standortfaktor für eine Stadt mit hoher Lebensqualität. Das ist wichtig für ein gesundes Leben. Das ist die Voraussetzung für die Sportförderung. Wir treten dafür ein, dass der Wald von allen Erholungssuchenden und Sportlern gleichsam genutzt wird und als Rückzugsort für die Menschen gesichert ist: Der Wald – Ein gemeinsamer Lebensraum.

Weg von der Abholzung im Stuttgarter Wald – Hin zum gemeinsamen Lebensraum

Wir treten für eine profitlose Nutzung des Waldes als Naherholungsraum für alle Stuttgarter ein. So kommen die meisten Entscheidungen die den Stuttgart Wald betreffen leider ohne die direkte Beteiligung der Bürger zustande, sondern auf Basis der Vorschläge gut vernetzter Gruppierungen und Behörden, wie Forstwirtschaft, Jäger, Waldbesitzer und Umweltamt. So erfolgen z.B. jedes Jahr, ohne dass der wirtschaftliche Nutzen genau belegt ist, massive Abholzungen im Wald zwecks der profitorientierten Nutzung der Baumstämme.  Wir unterstützen daher aktiv den Waldbeirat, der an einem runden Tisch mit allen Zuständigen und Nutzergruppen (Behörden, Wanderer, Umweltverbände, Sportvereine, Walbesitzer, Jäger und Förster) zusammen nach demokratischen, umweltbewussten und fairen Lösungen sucht.

Weg von Verboten – Hin zu einer gemeinschaftlichen Verantwortung

Wie sehen den Wald als Erholungsraum für alle Stuttgarter im respektvollen Miteinander mit Tier und Natur, weil wir vom Potenzial des Wald für ein attraktiveres und gesünderes  Leben in Stuttgart überzeugt sind. Vor allem an Wochenenden tummeln sich Sportler wie Jogger, Reiter, Tourenradler, Mountainbiker, Wanderer, sowie Spaziergänger, Familien und Hundebesitzer z.B. am Solitude, Kräherwald, in Heslach oder auf den Fildern.  Da ist richtig was los, das ist schön und das ist wichtig! Wir wollen daher betonen, dass alle diese Waldnutzer auch ein berechtigtes Interesse haben, sich im Wald frei bewegen zu dürfen und die Stadt sich dafür einsetzen muss, dass dies in einem fairen, naturverträglichen und gleichberechtigten Umgang erfolgen kann, z.B. mit Fitnesspfaden, Naturlehrpfaden, Waldspielplätzen, Reitwegen und Mountainbikestrecken, oder auch Hundewiesen. Das sollte so normal sein, wie der Fußballplatz um die Ecke!

Das junge Stuttgart – Für eine freie Bewegungskultur, in und um Stuttgart!